Sportkegelabteilung des BFC Alemannia 1890 e. V.

Sportkegelabteilung des BFC Alemannia 1890 e. V.

Die Sportkegelabteilung hat zurzeit 26 Mitglieder, davon nehmen 9 am Wettkampfgeschehen teil.

Seit dem 1. Juli 2010 (Saison 2010/2011) ist die Abteilung mit dem Sportclub Charlottenburg e. V. (SCC) und dem KSV Amictia e. V. in einer Spielgemeinschaft verbunden. Damit ist sie Teil einer Entwicklung, die im Kegelsport zunehmend an Bedeutung gewinnt. Mangels Nachwuchs hat ein Konzentrationsprozess eingesetzt, durch den sich die Vereine erhoffen konkurrenzfähig zu bleiben. Beide Partner zusammen haben rund 30 Mitglieder, sechs nehmen an Wettkämpfen teil.

Die Kegler sind seit dem 1. Juli 2017 Mitglied im Verein der Kegler von Spandau e. V. (VKS). Diesen Schritt ist man gegangen, nachdem es gelungen war, die Sportkegelanlage im Lenther Steig in Berlin-Siemensstadt zu erhalten. Nach der Schließung der Sportkegelanlage “Am Anhalter Bahnhof” hatte sich die Spielgemeinschaft für den “Lenther Steig” als Trainingsstätte entschieden und sich als das “Gespenst der Schließung” über der Anlage schwebte weiter zu ihr bekannt. Einen kleinen Anteil an der “Rettung ihrer Trainingsstätte” kann die Spielgemeinschaft aufgrund des Engagements auch für sich verbuchen und so hat sie sich folgerichtig dem VKS, dem Hausherrn dieser Anlage, angeschlossen.

Wir nehmen mit drei Vierer-Mannschaften, einer in der Oberliga und zwei in der Liga, an den Spandauer Mannschaftsmeisterschaften teil. Einige der Kegler beteiligen sich darüber hinaus in verschiedenen Altersgruppen an den Einzelmeisterschaften.