Liga

Unsere in der Liga spielenden Mannschaften beenden die Saison auf dem vierten und fünften Tabellenplatz. Gestartet war die Liga mit sechs Mannschaften. Die dritte der Spielgemeinschaft VKC 21 / FE 27  wurde zurückgezogen, da nicht mehr ausreichend Kegler zur Verfügung standen.

Den Vereinen gehen die Kegler aus

Den Vereinen gehen die Kegler aus, ein Problem, das auf weitere, auch auf Oberliga-Vereine zutrifft. Es zeichnet sich ab, dass zur neuen Spielzeit weniger Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. Wahrscheinlich gibt es weitere Abmeldungen und/oder Zusammenschlüsse, in welcher Form auch immer. Die Sportwarte des Verbandes sind zu ihrer Aufgabe, eine nächste interessante Spielzeit zu organisieren, nicht zu beneiden.

v.l.n.r (hinten): Bernd, Dieter, Wofgang, Peter, Herbert, Renate, (vorne) Heinz, Achim, Dietrich

v.l.n.r.: Heinz, Renate, Edwin und Achim

v.l.n.r.: Dietrich, Peter, Dieter, Bernd und Wolfgang

Die zweite Mannschaft hatte sich vorgenommen am letzten Spieltag noch einmal zu punkten, auch wenn der Tabellenplatz bereits vorher feststand. Achim (847 Holz) und Dietrich (875 Holz) brachten ihre Mannschaft mit 14 Holz in Führung. Dabei glänzte Dietrich mit dem besten Ergebnis des Spiels, einer Leistung über die er sich selbst am meisten freute, war es doch der Beweis für seine wieder gefundene gute Form. An Renate und Heinz lag es dann, den Vorsprung zu verteidigten. Zum Ende des Wettkampfes holte Pankgraf bedenklich Holz für Holz auf. In den entscheidenden Momenten waren Renate und Heinz hellwach und landeten „big points“, z. B. Heinz mit einer Neun als der Gegner nach einer beachtlichen Reihe von gekegelten Achten eine Vier kegelte. Am Ende reichten 860 Holz von Heinz und 856 Holz von Renate um den Wettkampf mit einem Vorsprung von 3 Holz zu gewinnen. Der sog. Einzelwertungs- oder auch Zusatzpunkt wurde knapp verpasst, sodass das Spiel mit 2:1 endete. Es war übrigens dasselbe Ergebnis, das die dritte Mannschaft gegen Pankgraf erreicht hatte.

Die dritte Mannschaft war gegen Tasmania chancenlos. Letztlich nicht aufgrund einer besonders guten Leistung des Aufsteigers in die Oberliga, vielmehr weil zwei Kegler unseres Teams nicht ihren besten Tag erwischt hatten, vielleicht lag es auch an der Umstellung auf die Sommerzeit. Am besten zu recht kam Herbert, der mit 856 Holz das zweitbeste Ergebnis des Wettkampfs kegelte. Einen besonderen Grund zur Freude hatte Dieter, der mit 850 Holz sein bestes Matchergebnis erreichte. Das Spiel wurde mit 0:3 (15:22) Punkten verloren.

Einzelwertung