Fußball
Tennis
Kegeln

Kinderschutz

Der BFC Alemannia 1890 e.V. ist vom Anfang an mit dabei! Seit der Verpflichtung haben wir sowohl von Trainern und Betreuern, aber auch von Führungspersonen inzwischen mehr als 100 “Erweiterte Führungszeugnisse” beantragt und erhalten. Das entbindet aber keinen davon die Augen offen zu halten! Insbesondere wenn sich vereinsfremde Personen auf dem Gelände auffällig verhalten.

Die Verpflichtungserklärung beim Landessportbund wurde unterschrieben und die Bestätigung hatten wir im Mai 2011, als einer der ersten Vereine, erhalten. In der Mitgliederversammlung (GAV) 2017 wurde seitens des Präsidiums nochmals bestätigt, das die Vereinsführung voll und ganz zum Kinderschutz steht. Weit mehr als 200 Sportvereine und der größte Teil der Sportverbände verpflichteten sich hierzu ebenso.

Unterstützt, vor allem vor Ort, wird er durch die Vertrauenspersonen:
Fußball –Abtlg.  Francesco Tolsdorf
Tennis – Abtl.  Jürgen Obenauf

Eine Prozedere dazu ist die Beantragung der „Erweiterten Führungszeugnisse“ – neu, oder auch in Wiederholung. Veranlasst werden diese durch den Kinderschutzbeauftragten über die Jugendleitungen  der Abteilungen bzw. der Vertrauenspersonen an das Bürgeramt.

Wichtig: Diese werden relativ schnell an die Wohnadresse des/der Beantragenden direkt geschickt. Das Original oder auch eine Kopie ist umgehend nach Erhalt einem der  o.g. zur Weitergabe an den Kinderschutzbeauftragten oder direkt an diesen zu übergeben.

Das Präsidium
Stand November 2020

Weitergehende Informationen für Kinder und Jugendliche sowie Eltern erhalten ihr/sie in den nachstehenden Links.
Umfangreiche Informationen hierzu unter:

Leitfaden Kinderschutz des LSB Berlin

Für die interessierten Leser haben wir hier den Leitfaden

Kinderschutz im Berliner Sport
PRÄVENTION UND INTERVENTION BEI
SEXUALISIERTER GEWALT

des LSB Berlin zum Download eingestellt
Kinderschutz im Berliner Sport